Sprungziele

Der monatliche Bericht vom Schreibtisch des Bürgermeisters

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Kinder und Jugendliche,

Freude und Traurigkeit liegen im Leben oft nebeneinander.
Zwei Menschen widme ich dieses Mal mein Vorwort. Denn gerade um Menschen geht es im November und gedenken wir ihrer und ihrer Lebensleistungen.

So musste sich der Markt Bruckmühl von einem langjährigen, geschätzten und beliebten Mitarbeiter verabschieden. Nach kurzer, aber schwerer Krankheit verstarb Walter Führmann, nach etwas mehr als einem Jahr des verdienten Ruhestandes. Walter Führmann war ein aktives Mitglied und ein positiver Bestandteil unserer Gemeindeverwaltung und im besten Sinne des Wortes eine Institution im Rathaus. Er ist am 01.04.1987 zum Markt Bruckmühl gekommen und war bis zu seinem Ausscheiden am 30.06.2021 in der Bauverwaltung als Bautechniker beschäftigt.
Zu seinem Aufgabenbereich gehörte unter anderem der Umwelt- und Naturschutz. Hier war er der Pionier. Um sein Organisationsgeschick und seine verständige Begleitung bei der Herstellung und Pflege der ökologischen Ausgleichsflächen beneidet uns der ganze Landkreis. U.a. gehörten auch die Planung und der Unterhalt der Spielplätze des Marktes zu seinem Tagesgeschäft. Auch hier sind wir, dank seinem Wirken Vorbild.
Die Betreuung und Umsetzung der Kiesgrubenrekultivierung zum beliebten Naherholungsgebiet und der Schutz der gemeindlichen Bäume und Naturdenkmäler waren ihm wichtig. Er hat als Mensch und Mitarbeiter unverwischbare Spuren im Markt Bruckmühl hinterlassen. Sein Wirken war nachhaltig für uns alle und für die nächsten Generationen. Genauso nachhaltig und wohltuend war sein Wesen zum Bürger und zu den Kollegen hin. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen – aktiv oder im Ruhestand - und einige Marktgemeinderäte begleiteten Walter Führmann auf seinem letzten Weg.
Der Markt Bruckmühl wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Das Leben lässt gleichzeitig wiederum keine Zeit zum Durchatmen und so gab es kurz darauf einen Anlass zur großen Freude: Der Soziale Arbeitskreis Bruckmühl feierte seinen 30. Geburtstag + 2 (Corona-)Jahre in der Theaterhalle mit großem Programm. Seit der Gründung dieser Teilorganisation innerhalb des BRK sorgen engagierte Frauen und Männer dafür, dass für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Handicap Veranstaltungen bei uns in Bruckmühl durchgeführt werden. U.a. das Sommerfest mit Stockschießturnier in Waldheim in Zusammenarbeit mit dem ESC Waldheim, die Weihnachtsfeier, die Teilnahme am Faschingsball mit eigener Einlage in der Inntalhalle und das Muttertagsfest bilden feste Bestandteile des Jahresprogramms. Zahlreiche zusätzliche Veranstaltungen z.B. Oldtimer- und Motorradtag mit den Blue Knight´s oder ein Besuch der Sportschule der Bundespolizei kommen als weitere Höhepunkte hinzu.
Das Ganze wird initiiert, organisiert und durchgeführt von den Mitgliedern des Sozialen Arbeitskreis in ehrenamtlicher Tätigkeit unter der langjährigen Leitung von Frau Gabi Sander. Es ist beeindruckend mit welchem unerschöpflichen Enthusiasmus Frau Sander und die Damen und Herren vom Sozialen Arbeitskreis tätig sind und das über Jahrzehnte. Es ist schön zu sehen, dass auch immer wieder junge Menschen zur Unterstützung an den Veranstaltungen gewonnen werden können. So wird in allen Generationen Inklusion gelebt! Vielen herzlichen Dank an die Engel (ohne Flügel) des Alltags.
Die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen, sowie deren Angehörige sind immer ganz begeistert, glücklich und dankbar dafür, dass es jemanden gibt, der so tolle Angebote auf die Beine stellt und eine herzerfrischende Herzlichkeit ausstrahlt.

Mit so einem Herz erwärmenden Erlebnis lässt es sich gut in den November und in die kommende Adventszeit starten.

Ihr
Richard Richter
Erster Bürgermeister

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.