Maskenpflicht bei Behördengängen und im Wertstoffhof

  • Aus dem Rathaus

Besuch im Rathaus nach Terminvereinbarung
Der öffentliche Zugang ist weiterhin nur eingeschränkt möglich, Bürgerinnen und Bürger können aber nach vorheriger Terminvereinbarung das Rathaus aufsuchen.

Maskenpflicht bei Behördengängen
Der Markt Bruckmühl weist darauf hin, dass ab sofort, analog zur Maskenpflicht in Ladengeschäften und dem öffentlichen Nahverkehr, auch bei Behördengängen eine Mund-Nasen- Bedeckung zu tragen ist.
Dafür kann eine Alltagsmaske (auch Community-Maske genannt) oder auch ein Schal bzw.Tuch verwendet werden. Dies dient sowohl dem eigenen Schutz als auch dem der Beschäftigten. Zusätzlich gilt weiterhin, einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Die üblichen Hygieneregeln – Husten oder Niesen in die Armbeuge, häufiges Händewaschen – sind zu beachten. Die von der bayerischen Staatsregierung angeordnete Maskenpflicht gilt für Personen ab dem sechsten Lebensjahr.

Maskenpflicht auch in Wertstoffhöfen
Das Landratsamt Rosenheim hat nun auch für alle Wertstoffhöfe im Landkreis eine Maskenpflicht ab Freitag, 24.04.2020 erlassen.

 

 

 

 

 

Weitere Nachrichten