Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Bruckmühl im Landkreis Rosenheim  |  E-Mail: rathaus@bruckmuehl.de  |  Online: http://https://www.bruckmuehl.de

Herzlich Willkommen im Markt Bruckmühl!

Wertstoffinseln gleichen immer häufiger einer Müllhalde

Wertstoffinseln Müllhalde

Landkreis Rosenheim setzt auf Sauberkeitsoffensive, Überwachung und Wertstoffinselpaten

 

Die wilden Ablagerungen rund um die Wertstoffinsel am Mangfallparkplatz in Hinrichssegen haben sich zu einer Zumutung für die Wertstoffinselreiniger entwickelt. Das Landratsamt Rosenheim weist deshalb darauf hin, dass die illegale Entsorgung von Abfällen eine Ordnungswidrigkeit und in besonders drastischen Fällen eine Straftat darstellt, die mit erheblichen Geldbußen und Geldstrafen geahndet werden kann. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Wertstoffinseln bestimmungsgemäß zu nutzen.

 

Regelmäßig werden große Mengen an Sperrmüll und anderen Abfällen neben die Container geworfen. Auch Wertstoffe, die gebührenfrei am Wertstoffhof oder anderen Wertstoffinseln abgegeben werden können, werden an den Containern der Wertstoffinseln abgelegt. Dies sind vor allem Kunststoff-Verpackungen, Altholz und Elektroaltgeräte.

 

Die Entsorgung dieser illegalen Ablagerungen verursacht hohe Kosten. Zudem besteht die Gefahr, dass durch austretende Flüssigkeiten der Boden und das Grundwasser verunreinigt werden.

 

Finanziert wird die Reinigung der Wertstoffinsel aus den Müllgebühren, das heißt, die regelwidrige Nutzung betrifft alle Gebührenzahler. Das Sachgebiet Kreislaufwirtschaft im Landratsamt Rosenheim bittet die Bürgerinnen und Bürger daher, in die Sammelbehälter nur die dafür vorgesehenen Stoffe einzuwerfen und keine Abfälle oder Wertstoffe neben den Behältern abzulagern.

 

Der Landkreis Rosenheim hat bereits seit Längerem eine Sauberkeitsoffensive gestartet und hierzu eine Arbeitsgruppe gegründet. Im Maßnahmenpaket sind die Säuberung und gegebenenfalls Neubeschriftung der Sammelbehälter und Plätze ebenso beinhaltet wie eine verstärkte Überwachung der Wertstoffinseln.

 

Darüber hinaus werden so genannte „Wertstoffinselpaten" gesucht, die mit offenen Augen einzelne Wertstoffinseln betreuen. Interessierte Bürger können sich beim Sachgebiet Kreislaufwirtschaft telefonisch unter 08031 392 4313 oder per E-Mail unter abfallberatung@lra-rosenheim.de melden.

 

Das Landratsamt möchte sich auf diesem Wege aber auch bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die die Sammelbehälter an den Wertstoffinseln korrekt nutzen. Neben der Reduzierung des Restmüllvolumens und somit der Möglichkeit, Müllgebühren zu sparen, tragen sie durch die sortenreine Trennung der Wertstoffe erheblich zum Umwelt- und Ressourcenschutz bei.

 

Fragen zur korrekten Abfalltrennung und Abfallentsorgung können im Sachgebiet Kreislaufwirtschaft telefonisch und per E-Mail.

 

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

drucken nach oben