Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Bruckmühl im Landkreis Rosenheim  |  E-Mail: rathaus@bruckmuehl.de  |  Online: http://https://www.bruckmuehl.de

Herzlich Willkommen im Markt Bruckmühl!

Voraus denken - elementar versichern

Die Bayerische Staatsregierung gewährt ab dem 1. Juli 2019 keine finanziellen Soforthilfen für Schäden aufgrund extremer Wetter- und Hochwasserereignisse mehr. Schützen Sie Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen vor Schäden aus Naturgefahren!
Logo Freistaat Bayern

Öffentlichkeitskampagne der Bayerischen Staatsregierung „Voraus denken – elementar versichern“: Schützen Sie Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen vor Schäden aus Naturgefahren!

Wegen des Klimawandels müssen wir uns auch in Bayern auf eine Zunahme extremer Wettersituationen vorbereiten. Die Naturkatastrophen der letzten zehn Jahre haben gezeigt, dass jeder betroffen sein kann.

Mit der Öffentlichkeitskampagne “Voraus denken - elementar versichern” appelliert die Bayerische Staatsregierung daher an Unternehmen und Privatpersonen, ihre Gebäude bzw. Wohnungen und Hausrat umfassend gegen Schäden aus Naturgefahren abzusichern. Dazu gehören vor allem ein ausreichender Versicherungsschutz, aber auch bauliche Vorsorgemaßnahmen und das richtige Verhalten vor, während und nach einem Katastrophenfall.

Häufig unterschätzt wird vor allem die Gefahr, durch Starkregen geschädigt zu werden. Starkregen kann auch fernab von Flüssen oder Bächen zu Sturzfluten führen. Die Intensität von Starkregen hat in den vergangenen 75 Jahren regional um bis zu 40 % zugenommen. Er macht inzwischen rund 50 % der Überschwemmungsschäden aus.

Während die meisten Hausbesitzer und Betriebe bereits gegen Feuer-, Sturm- und Hagelschäden versichert sind, haben sich bisher nur wenige für einen Versicherungsschutz gegen die sogenannten „erweiterten Elementarschäden“ – v.a. Hochwasser, Starkregen, Schneedruck, Lawinen und Erdrutsch – entschieden.

Von den Versicherungen wird eine Elementarschadenversicherung in der Regel als ein Baustein der Gebäude- bzw. Inhaltsversicherung angeboten. Rückstauschäden müssen zum Teil gesondert mitversichert werden.

Zusätzlich empfiehlt sich für Unternehmen der Abschluss einer Betriebsunterbrechungsversicherung und für vermietete Objekte eine Mietverlustversicherung.

Für rd. 99 Prozent der Wohngebäude in Bayern sind Elementarschadenversicherungen zu tragbaren Prämien verfügbar. Überprüfen Sie daher, ob Ihr Versicherungsschutz ausreichend ist.

Wichtig ist außerdem die Vorsorge durch bautechnische und organisatorische Maßnahmen. Diese sind z.B. die Sicherung von Heizöltanks, die Verwendung von hochwasserverträglichen Baumaterialien oder die Vorhaltung mobiler Schutzsysteme für Kelleröffnungen. Vermeiden Sie wassersensible Einrichtungen, wie z.B. elektronische Geräte, im Kellerbereich.

Die Bayerische Staatregierung hat nach schweren Naturkatastrophen bereits mehrfach finanzielle Hilfen für betroffene Bürger und Unternehmen gewährt. Wir weisen darauf hin, dass ab dem 1. Juli 2019 keine finanziellen Soforthilfen für Schäden aufgrund extremer Wetter- und Hochwasserereignisse mehr durch den Freistaat gewähren werden, wenn die eingetretenen Schäden versicherbar waren!

Nähere Informationen zur Kampagne, zu den Naturgefahren in Bayern sowie zu den Versicherungs- und Vorsorgemöglichkeiten erhalten Sie im Internet unter www.elementar-versichern.bayern.de.

Der Markt Bruckmühl appelliert an die Eigenverantwortung der Gebäudebesitzer und rät allen Eigentümern, ihren Versicherungsschutz auf eine Elementarschadenversicherung hin zu überprüfen.

drucken nach oben