Sprungziele

Schadensereignisse und Katastrophen

Derzeit viel diskutiertes Thema: Stromausfall oder Blackout – was ist was?
Ein Blackout ist ein länger andauernder, überregionaler Strom-, Infrastruktur- und Versorgungsausfall (mehrere Stunden und länger). Davon zu unterscheiden sind kurzzeitige regionale technische Störungen in der Stromversorgung mit einer Dauer von Minuten oder wenigen Stunden. Regionale Ausfälle können häufig nach Stunden behoben werden, überregionale Ausfälle erst nach einigen Tagen.
Die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts ist äußerst gering, dennoch sollten Sie vorbereitet sein.

Wir sind vorbereitet
Im Markt Bruckmühl wurde ein Krisenstab für diesen Notfall eingerichtet. Bei einem rücksichtsvollen Verbrauch und dem sparsamen Umgang mit Ressourcen sind die Trinkwasserversorgung und die Abwasserentsorgung gesichert. Außerdem steht der Markt Bruckmühl in Kontakt mit anderen Nachbarkommunen und dem Landratsamt Rosenheim. Ein Informations-Faltblatt zum Thema "Blackout" ist in Arbeit und wird ständig aktualisiert. Demnächst soll es auch in alle Haushalte verteilt werden.

Sie haben Fragen?
Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail unter katastrophenschutz@bruckmuehl.de

Weitere Informationen zu Katastrophenfällen
Unter den folgenden Links erhalten Sie zusätzliche Informationen von öffentlichen Stellen und Behörden
Landratsamt Rosenheim als Katastrophenschutzbehörde
Wasserwirtschaftsamt Rosenheim - Hochwasserschutz Mangfall
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
NINA Warn-App

 

Welche Folgen kann ein Blackout haben?
Checkliste - das sollten Sie zu Hause haben
Wie bekomme ich aktuelle Informationen?
Wichtige Notfallrufnummern

Faltblatt zum Verhalten in möglichen Ernstfällen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.