Soziales Wohnbaulandprogramm Bruckmühl (SWB)

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2022

Der Markt Bruckmühl vergibt im Baugebiet „Östlich der Weihenlindener Str.“ im Liesl-Karlstadt-Bogen, Ortsteil Heufeld, insgesamt 13 Wohnbauparzellen (zwei Vierspänner, ein Dreispänner, ein Doppelhaus). Die Parzellen werden im Rahmen eines Erbbaurechtes vergeben; ein Grundstückskauf ist nicht möglich. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte den Bewerbungsunterlagen. Die Erbbaurechtsübertragung erfolgt nach Maßgabe der Vergaberichtlinien in der Fassung vom 28.10.2021, die den Bewerbungsunterlagen beigefügt sind. Eine Bewerbung verpflichtet Sie nicht zum Abschluss eines Erbbaurechtsvertrages, auch wenn Sie ein Grundstück zugesprochen bekämen. Verbindlich ist erst ein notarieller Vertragsabschluss. Nähere Angaben zu den jeweiligen Grundstücken entnehmen Sie bitte der Grundstücksausschreibung, die den Bewerbungsunterlagen beiliegt.
Die Vergabe der Grundstücke richtet sich nach der erreichten Punktzahl bzw. der vom Marktgemeinderat festgestellten Rangliste. In zeitlicher Hinsicht ist vorgesehen, in der nichtöffentlichen Marktgemeinderatssitzung vom 31.03.2022 die Rangliste beschließen zu lassen. Anschließend erfolgt die Zuteilung der jeweiligen Grundstücke. Nach erfolgter Zuteilung aller Parzellen bzw. der Wirksamkeit der Absagebescheide ist eine notarielle Verbriefung der Erbbaurechtsverträge im Juli 2022 vorgesehen.  Ein Auszug des Bebauungsplanes Nr. 78 ist den Bewerbungsunterlagen beigelegt. Nach Zuteilung einer Parzelle und vor Abschluss des Erbbaurechtsvertrages  ist eine Finanzierungsbestätigung eines Kreditinstitutes vorzulegen.

Die Bewerbungsunterlagen sind beim Markt Bruckmühl, Liegenschaftsamt, und zum Download hier auf der Homepage erhältlich.
Bewerbungsschluss ist der 28.02.2022.

Für Rückfragen zur Grundstücksvergabe steht das Liegenschaftsamt gerne zur Verfügung:
Markt Bruckmühl
Liegenschaftsamt - Markus Zehetmaier
Gewerbepark BWB 29
83052 Bruckmühl-Heufeldmühle
Telefon: 08062/59-410
E-Mail: markus.zehetmaier@bruckmuehl.de

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.